Was bedeutet Progression?

Dies bedeutet vereinfacht ausgedrückt : je höher der Invaliditätsgrad ausfällt, desto mehr Entschädigung erhalten Sie. Dies bringt natürlich Vorteile bei hohen Invaliditätsgraden, sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei Unfallversicherungen mit geringen Versicherungssummen für "kleine" Schäden dann auch "weniger" geleistet wird.

 

Achten Sie deshalb nicht nur auf die Vollinvaliditätssumme, sondern auch auf eine vernünftig bemessene Grundversicherungssumme.

Bei 100% Invalidität erhalten Sie also maximal die vereinbarte Versicherungssumme.

 

Die Bemessungsgrundlage für die Invaliditätsleistung ist die sogenannte Gliedertaxe.In der Gliedertaxe ist ein fester Prozentsatz für die Versicherungsleistung festgelegt.

 

Beispielsweise erhöht sich bei einer Grundsumme von 100.000 EURO durch eine Progression von 500% die maximale Versicherungsleistung auf 500.000 EURO.

 

Hier noch eine Faustregel zur Bestimmung der Versicherungssumme.

Die Versicherungssumme sollte mindestens betragen:

bei Berufstätigen:

 

Alter 18 bis 40:                 das sechsfache Brutto-Jahreseinkommen

Alter 40 bis 50:                 das fünffache Brutto-Jahreseinkommen

Alter 50 bis 60:                 das vierfache Brutto-Jahreseinkommen

bei Hausfrauen/-männer:                    mindestens 150.000 Euro

für Kinder, Auszubildende, Studenten:   mindestens 150.000 Euro


Sie haben Fragen? Dann rufen Sie einfach an

Telefon: +49 (0)8131 2970295

Claus Fischer

Versicherungsmakler 

Tel.:+49(0)8131-2970295

Fax:+49(0)8131-2970296 

info@renntraining-versicherung.de

Moto GP News

Darum fährt Lorenzo im Regen lieber mit Stahlbremsen (Sa, 15 Dez 2018)
>> mehr lesen

Alex Hofmann: Darum ist Dani Pedrosa sehr wohl als KTM-Testfahrer geeignet (Sat, 15 Dec 2018)
>> mehr lesen